Japanische Bewegungsreplik Corum Admiral’s Cup Legend 42 Chronograph

Corum Admiral’s Cup Legend 42 Chronograph

Der Admiral’s Cup Legend 42 Chronograph: Seit ihrem Debut in 1960, zeichnete sich die Admiral’s Cup Linie – eine der wichtigsten Säulen der Çorum 10 Günlük Hava Durumu Replik Kollektion – durch sportliche und maskuline Eleganz aus. Die ursprünglichen Ausführungen wurden über die Jahre kontinuierlich verändert und optimiert, wobei sie aber immer ihre Affinität zum Wassersport behielten. Entsprechend den in den 80er Jahren bekannten Versionen, kehrten in 2015 überraschend die farbenfrohen Flaggen zurück.  

Was macht die Admiral’s Cup Legend 42 Chrono so außergewöhnlich? Ihr historisches Erbe, Ihr pures Design oder der klassischere Ausdruck, der typisch für die Legend Linie ist? Dieser Legend Chronograph mit Automatikwerk und den originären Signalflaggen der Admiral’s Cup vereint in harmonischer Verbindung, Sportlichkeit und Eleganz. Das Design der bekannten Kollektion wurde bei dem neusten 2015-er Modell vervollkommnet, hin zu einer eleganten Automatikuhr, die Understatement ausstrahlt, obwohl die charakteristischen Kennzeichen der Admiral’s Cup Linie beibehalten wurden.

Getreu dem Original verfügt auch das neue Modell über die zwölfeckige Lünette, wobei sich diese abgerundeter und weicher zeigt als bei ihrem Vorgänger, was sich auch in den schlankeren Chronographen-Drückern bemerkbar macht. Die Stundenindexe werden durch die Rückkehr der farbigen, nautischen Flaggen auf dem inneren Höhenring farbenfroh betont.

Die Admiral’s Cup Legend 42 Chrono ist mit einem automatischen Chronographenwerk CO 984 ausgestattet. Dieses Werk, das die Stunde, Minute, kleine Sekunde, Datum und die Chronographenfunktionen antreibt, schwingt mit einer Frequenz von 28.800 Hz pro Stunde und verfügt über 42 Stunden Gangreserve. Das elegante 42 mm Gehäuse ist mit einem verschraubten Boden mit Saphirglasfenster versehen, so dass das Uhrwerk zu bewundern ist.

Admiral’s Cup Legend 42 Chrono

Gleichzeitig sind viele Patentrechte für schweizerische Uhrwerke in den letzten Jahren ausgelaufen. Dies ermöglicht es nun auch chinesischen Fabrikanten, wie FIYTA, Sea Gull oder EBOHR, hochwertige mechanische Werke in ihre Armbanduhren einzubauen, was den entscheidenden Makel der früheren Produktionen wettmacht.Den Bekanntheitsgrad unter potenziellen deutschen Käufern hat das aber nicht gesteigert. Uhrmachermeister Thomas Deckert aus Düsseldorf, der seit 2005 im Familienbetrieb tätig ist, kann nur von Fälschungen Schweizer Marken berichten, die aus chinesischer Produktion stammen und bei ihm zur Reparatur abgegeben werden: „Da aber meistens die Reparaturkosten schon den Kaufpreis überschreiten, schrecken die meisten davor zurück.“Neben der Qualität der chinesischen Uhren steigt auch der Einfluss chinesischer Investoren auf den internationalen Uhrenmarkt. Längst sind chinesische Marken Stammgäste auf der Baselworld, der wichtigsten Messe der Uhren- und Schmuckindustrie, die jährlich in der Schweizer Metropole stattfindet. Seit einigen Jahren sind dort auch Schweizer Marken unter chinesischer Führung anzutreffen.Seit 2011 gehört die 1856 gegründete Eterna Manufaktur aus Grenchen der China Haidian Holdings Limited – der erste Verkauf einer Schweizer Traditionsmanufaktur an einen Konzern aus China. Das Unternehmen hält mit den Marken EBOHR und Rossini bereits große Anteile am chinesischen Markt für Qualitätsuhren. Jetzt taste es sich in die internationalen Märkte vor. 2013 kauft Haidian die Schweizer Edeluhrenmarke Corum für umgerechnet 86 Millionen Franken.

Die vertikale Guillochierung des Zifferblattes unterstreicht den unverwechselbaren Charakter dieser Edelstahl Armbanduhr. Die dezenten Zifferblattfarben, speziell die blaue Schattierung in Anlehnung an die originären Admiral’s Cup Modelle, ergänzen die fließenden Linien des Gehäuses. Die 3 Chronographen Zähler sind harmonisch angeordnet und auf einen Blick ablesbar.  11 Stundenindexe erlauben das akkurate Ablesen der Stunde und Minute, während die Ziffer 60 an der 12 Uhr Position auffällt.

Die Admiral’s Cup Legend 42 Chrono ist mit einem Kalbslederband mit Dornschließe oder wahlweise mit einem Metallarmband ausgestattet.

Die technischen Features:

  • Uhrwerk: Mechanisches Chronographenwerk mit automatischem Aufzug CO 984. Funktionen: Chronograph • Stunde & Minute • Datum • Kleine Sekunde Gangreserve: 42 Stunden Frequenz: 4 Hz, 28’800 A/h Dimension: 12 1/2“‘ Rubine: 37 Oberflächenveredelung des Werks: Schwungmasse mit CORUM Spezialdekoration ZIFFERBLATT Farben: Blau Material: Messing. Besondere Merkmale: Auf den Höhenring gestempelte nautische Wimpel als Stundenindexe • Auf den Höhenring gestempelte Minuterie-Indexe • Auf das Zifferblatt gestempelte Inschrift „Admiral’s Cup“ • Guillochiert • Rhodinierte, aufgelegte Stundenindexe • Aufgelegtes Logo CORUM auf dem Zifferblatt
  • Gehäuse: Zwölfeckig. Dimension: 42 mm Höhe: 11.60 mm Material: Edelstahl Lünette: Edelstahl Kronenschutz: Edelstahl Krone: Edelstahl • Eingravierter CORUM Schlüssel Drücker: Edelstahl
  • Glas: Entspiegeltes Saphirglas Gehäuseboden Typ: Offener Gehäuseboden aus Edelstahl Wasserdichtigkeit: 30 Meter / 3 ATM
  • Zeiger: Stunde und Minute: Dauphine-Variante • Rhodiumbeschichtet • Facettiert • Skelett • Weißes Superluminova Kleine Sekunde: Dauphine • Rhodiumbeschichtet • Facettiert • Weißes Superluminova Chronograph: Bâton mit CORUM-Schlüssel • Rhodiumbeschichtet 30-Minuten-Zähler: Dauphine • Rhodiumbeschichtet • Facettiert • Weißes Superluminova 12-Stunden-Zähler: Dauphine • Rhodiumbeschichtet • Facettiert • Weißes Superluminova
  • Armband: Schwarzes Krokodilleder. Bandanstoss/Schliesse: 21/18 mm. Dreifache Faltschliesse aus Edelstahl mit eingraviertem CORUM Logo • Öffnungs- und Schliesssystem mit zwei Drückern.
  • Unverbindliche Preisempfehlung: € 4.650,-

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.