Longines: Neue V.H.P.-Chronographen | Baselworld 2018 Replik zum niedrigsten Preis

Das exklusiv für Longines D’oro Anni 50 Replik entwickelte Chronographenwerk L289.2 (ETA E57.211) V.H.P. (Very High Precision) weist eine Genauigkeit von plusminus fünf Sekunden pro Jahr auf. Außerdem besitzt es die Fähigkeit, die Zeiger nach einem Stoß oder der Einwirkung eines Magnetfelds mit Hilfe des GPD (Gear Position Detection)-Systems zurückzusetzen.

Die Longines Conquest V.H.P. im 44 Millimeter-Gehäuse mit schwarzer PVD-Beschichtung und Kautschukband.

Die Conquest V.H.P. von Relojes Longines Y Precios Replik im 42-Millimeter-Gehäuse mit blauem Zifferblatt kostet 1.430 Euro.

Die Longines Conquest V.H.P. in Edelstahl mit 42-Millimeter-Gehäuse ist auch mit silberfarbenem Zifferblatt erhältlich. 1.430 Euro.

Die Longines Jobs Replik Conquest V.H.P. im 44-Millimeter-Gehäuse kostet 1.460 Euro.

Gestern hatte der internationale Springreiterclub (ISJRC) in Göteborg getagt. In den Diskussionen kamen auch Ideen auf den Tisch, wie man die Attraktivität von Nationenpreisen wieder stärken könnte. Für viele Springreiter ist der Ritt, bzw. die zwei Runden, die es im Nationenpreis zu bestreiten gibt, mittlerweile wenig attraktiv, der finanziellen Ausstattung wegen. Mit weniger Aufwand kann man schließlich an beinahe jedem Wochenende auf einer GCT-Etappe mit einem Pferd mit nur einer Runde plus gegebenfalls einem Stechen deutlich mehr Geld gewinnen. Der Zehntplatzierte erhält dort noch 10.000 Euro, für einen sechsten Platz beispielsweise im Nationenpreis beim CHIO Aachen 2017, also einem hoch dotierten Turnier, sind es pro Reiter gerade einmal 6000 Euro, bei der Dublin Horse in diesem Jahr waren es 2017 nicht einmal mehr 3000 Euro pro Reiter des sechstplatzierten Teams. Immer noch viel Geld, aber im Verhältnis zum Gewinngeld Teilnehmer an der GCT muss die Hoffnung darauf, die eigene Nationalhymne am Ende des Tages im Kreise seiner Teamkameraden zu hören, einiges an „Mindereinnahmen“ kompensieren. Dieser Tendenz Einhalt zu gebieten soll nun eines der Ziele des Sponsoren-Vertrags sein.
Die Longines Conquest V.H.P. besitzt eine Datumsanzeige zwischen vier und fünf Uhr mit Ewigem Kalender, der bis in das Jahr 2399 reicht.

Neben Stunden, Minuten und Sekunden zeigt der Chronograph einen 30-Minuten-Zähler bei drei Uhr, einen 12-Stunden-Zähler bei neun Uhr sowie einen 60-Sekunden- Zähler in der Mitte an. Eine End-of-Life-Funktion (EOL) signalisiert rechtzeitig das Lebensende der besonders langlebigen Batterie. Die Modelle aus Edelstahl und schwarzem PVD sind in zwei Größen (42 und 44 Millimeter Durchmesser) erhältlich und bis zu fünf Bar wasserdicht. Die Preise beginnen bei 1.430 Euro für die Edelstahlversion im 42-Millimeter-Gehäuse mit Edelstahlarmband. tw

Wenn Sie wissen möchten, wie die Erstsynchronisation bei der Longines Csi Basel Replik Conquest V.H.P. und die Smartcrown funktioniert, dann sehen Sie sich doch unsere Videos dazu an:

  • Ersynchronisation
  • Smartcrown
  • GPD-System

[4102]

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.