Beste Breitling Replika-Uhren Schweizerisch Omega Fälschung Rolex heißer Verkauf

No Comments in Hublot Replik

Top Qualität Hublot Replik Classic Fusion Forbidden X Uhren

Die „Hublot Replik Classic Fusion Forbidden X Uhren – Replik Uhren haben einen Durchmesser von 45 mm und präsentieren sich mit einer Lünette aus Keramik in einem Braunton.HUBLOTClassic Fusion ForbiddenX Hublot. Denn die neue Herrenuhr ist einer Kooperation der erfolgreichen Schweizer Replik Uhrenmarke mit dem renommierten Zigarrenhersteller Arturo Fuente zu verdanken.

Die Zigarre ForbiddenX von Arturo Fuente ist bei Kennern in aller Welt bekannt und hoch geschätzt.HUBLOTClassic Fusion ForbiddenX Hublot Replik Uhr

HUBLOT
HUBLOT
Die „Classic Fusion ForbiddenX“- Replik Uhren haben einen Durchmesser von 45 mm und präsentieren sich mit einer Lünette aus Keramik in einem Braunton. © HUBLOT


 

Auf der Tabakplantage in der Dominikanischen Republik gibt es für die besonders exklusive ForbiddenX sogar einen eigenen Fertigungsraum, wo sie – selbstverständlich von Hand gerollt – ihren einzigartigen Geschmack reicher, würziger Aromen entfaltet.  Die Kooperation zwischen Top Qualität Replik Hublot und dem bekannten Zigarrenhersteller hat nun zum „ForbiddenX“- Modell geführt – der ersten Replik Uhr mit echten Tabakblättern als Zifferblatt. Die Zigarre ForbiddenX von Arturo Fuente ist bei Kennern in aller Welt bekannt und hoch geschätzt.

Eine Replik Uhr mit einem Zifferblatt aus echtem Tabak zu entwickeln, auf diese originelle Idee muß erst mal einer kommen. Für die limitierte Edition der Herrenuhr „Classic Fusion ForbiddenX“ aus dem Hause Hublot lag diese außergewöhnliche wie einzigartige Materialwahl indes gewissermaßen auf der Hand.

Classic Fusion ForbiddenX: Zwei Modelle, vier Varianten

Das Innere verbirgt das Replik Uhrwerk Hublot HUB 1143, ein mechanisches Chronographenwerk mit automatischem Aufzug. Das Tabakzifferblatt schmückt zudem ein mit Rot akzentuiertes „ForbiddenX“- Logo, das sich auf apart stilisierte Art von der Banderole der besonders hochwertigen Zigarrensorte „ForbiddenX“ herleitet. Die „Classic Fusion ForbiddenX“- Replik Uhren haben einen Durchmesser von 45 mm und präsentieren sich mit einer Lünette aus Keramik in einem Braunton, der perfekt auf die Farbe der Tabakblätter ihrer Zifferblätter abgestimmt wurde. Die Herrenuhren sind in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich: mit Gehäuse in Titan oder schwarzer Keramik (limitierte Serie mit jeweils 250 Exemplaren) oder in 18 Karat King Gold, Hublots berühmtes Rotgold, das 5 Prozent Platin enthält, was ihm eine intensive rote Farbe verleiht und das Metall noch kostbarer macht (limitierte Serie mit 100 Exemplaren).

Rarität „Classic Fusion ForbiddenX Tourbillon“

Hinzu kommt als weiteres Highlight eine Luxusversion mit Tourbillonwerk. Die Auflage dieser besonders exklusiven Serie mit Gehäuse aus 18karätigem King Gold beschränkt sich auf nur 30 nummerierte Exemplare. Bei der Deluxe-Variante kann der Träger durch das Tabakblatt des Zifferblatts einen Blick auf den Tourbillonkäfig des Manufakturwerks HUB 6011 erhaschen, das aus insgesamt 155 Komponenten besteht und eine Gangreserve von 5 Tagen besitzt.

Echte Tabakblätter als Zifferblätter

Die Tabakblätter für die Replik Uhren wurden von der Plantage Château de la Fuente in Santo Domingo an die Manufaktur Hublot in die Schweiz geliefert, um sie in die Zifferblätter einzusetzten. In allen „Classic Fusion ForbiddenX“- Replik Uhren von Hublot und Arturo Fuente sind Original-Tabakblätter verarbeitet – die gleichen Blätter, aus denen auch die prestigeträchtige Zigarre ForbiddenX des Familienunternehmens hergestellt wird, das auf seine kubanischen Wurzeln stolz ist und auf eine mehr als einhundertjährige Firmengeschichte zurückblicken kann.

Hightech-Verfahren sorgt für Haltbarkeit

Ein geheimgehaltenes, speziell entwickeltes Hightech-Verfahren unter Verwendung von Epoxidharz macht dies möglich. Die ursprünglich für die feinen Zigarren bestimmten Deckblätter werden dabei mit dem Epoxidharz getränkt und vakuumdicht versiegelt, so dass der Tabak weder austrocknen noch brüchig werden kann und sein sattbrauner Farbton dauerhaft konserviert bleibt. Die Replik Uhren wurden von Anfang bis Ende vollständig von den Technikern und Replik Uhrmachern der Manufaktur Hublot konzipiert, entwickelt und produziert. Zum stimmigen Ensemble gehört ein Armband aus selbstverständlich tabakbraunem Kalbsleder, aufgenäht auf schwarzem Kautschuk. Auf ihm ist das ForbiddenX-Symbol eingeprägt.

„Classic Fusion ForbiddenX“ – Herrenuhr für Genießer

Denn eine ForbiddenX sollte laut Firmenchef Carlos Fuentes jr. „ganz besonderen Anlässen“ vorbehalten bleiben. Dank der enthaltenen „Classic Fusion ForbiddenX“ weiß der Zigarren-Aficionado genau, wann für ihn die Stunde des Genießens schlägt.Geliefert wird die Replik Uhr in einer Präsentationsbox, die sich als nützliches Schatzkästchen entpuppt. Es handelt sich um einen Humidor. Der Zigarrenbehälter wurde von Hublot Replik Uhren entwickelt, um die Feuchtigkeit zu regulieren und sicherzustellen, dass die darin verwahrten Zigarren unter perfekten Bedingungen lagern.

No Comments in Hublot Replik

Die teuerste Replik Uhr der Welt: Hublot „Big Bang

Insgesamt 14 Monate Arbeit hat ein großes Team bei Hublot Big Bang Diamanten Uhr Replik investiert.2013

Replik Uhr Haute Joaillerie, 5 million2013 Hublot

2013 Hublot
2013 Hublot
Insgesamt 14 Monate Arbeit hat ein großes Team bei Hublot in die „Big Bang $ 5 Million“-Uhr investiert. © 2013 Hublot


Kaum zu überbieten – das Funkeln dieses Zeitmessers: Die „Big Bang $ 5 Million“ von Hublot ist die teuerste Replik Uhr der Welt. Das liegt allerdings weniger an den technischen Besonderheiten, als an den scheinbar unzähligen Diamanten auf dem Zeitmesser. Insgesamt 1282 Juwelen besitzt die Fünf-Millionen-Dollar-Uhr.

Zudem wirkt das Gehäuse mit seinen 44 Milimeter in Anbetracht der Anzahl an Diamanten nahezu schlank. Dafür ist jede einzelne Stelle des Weißgold-Gehäuses mit einem Juwel besetzt. Gleiches gilt für Zifferblatt und Armband. „Invisible Setting“ nennt sich die Arbeitstechnik, mit denen die Baguette-Diamanten auf bestimmte Art und Weise eingesetzt wurden, damit die Fassungen der Edelsteine nicht sichtbar sind. Allerdings: Durch ablenkendes Funkeln und Glitzern der Diamanten wird das exakte Ablesen der Zeit bei der Big Bang $ 5 Million erschwert. Doch das ist bei diesem Zeitmesser wohl ohnehin Nebensache. Zwölf Diamantenschleifer, fünf Diamantenfasser und eine Vielzahl an Replik Uhrmachern haben 14 Monate lang Arbeit in die Fünf-Millionen-Dollar-Uhr von beste Qualität Fälschung Hublot Big Bang investiert. Dabei ist das Replik Uhrwerk des im vergangenen Jahr in Basel vorgestellten Zeitmesser relativ simpel: Ein automatischer Aufzug sorgt für die Stunden-, Minuten- und Sekundenanzeige. Selbstredend bestehen die zweitweisenden Indizes wiederum aus Diamanten. Auch die Formensprache der Replik Uhr ist, einmal abgesehen von den Juwelen, eher zurückgenommen.

Die „Big Bang $5 Million“ in Singapur

Wer sich nun fragt, wer das Einzelexemplar, das, wie der Name vermuten lässt, exakt Fünf Millionen Dollar kostet, sich leistet: Bereits kurz nach der Lancierung des Stückes auf der Baselword, ging die Replik Uhr nach Singapur. Hier ist sie in der „The Hour Glass“-Boutique auf der luxuriösen Shoppingmeile Orchard Road ausgestellt.

Der Rekord wird gehalten

Im Gegensatz zu der diamantenbesetzten Hublot-Uhr, weist die A. Lange und Söhne keinen einzigen Edelstein am Gehäuse oder Armband auf. Der Preis soll sich wiederum über die bemerkenswerte Vielzahl an Komplikationen, also den technischen Besonderheiten einer Replik Uhr, rechtfertigen. Zudem handelt es sich bei der Grand Complication nicht um ein Einzelstück. Bereits sechs Exemplare existieren, weitere können auf Anfrage gefertigt werden. Die Schweizer Replik Uhrenmanufaktur Hublot, die wie die Genfer Replik Uhrenmarke Vacheron Constantin bekannt für aufwendige Replik Uhren ist, hält auch 2013 den Rekord mit der teuersten Zeitmesser der Welt. Zwar präsentierte die deutsche Traditionsmarke A. Lange und Söhne mit der Grand Complication dieses Jahr ebenfalls eine Millionenuhr, allerdings kostet der Zeitmesser „nur“ rund zwei Millionen Euro.

Der Schweizer Replik Uhrenmarke Hublot ging es vornehmlich darum, mit dem Einzelstück einen Rekord aufzustellen, der nur schwer zu knacken ist. Und tatsächlich: -Luxusmanufaktur ein Zeitmesser lanciert, der den Preis von 5 Millionen Dollar (umgerechnet rund 3.8 Millionen Euro) brechen konnte. Bisher wurde von keiner anderen Hublot Replik Uhren