Gute Qualität TAG Heuer: Aquaracer 300M Calibre 5 – Baselworld 2016 Replik für Verkauf

Eine Wachstumsspritze hat TAG Heuer seinem Taucheruhrenklassiker Aquaracer verpasst: Die neue Aquaracer 300M Calibre 5 misst jetzt 43 statt 41 Millimeter und macht sich somit noch selbstbewusster am Handgelenk breit.

TAG Heuer Aquaracer 300M Calibre 5
TAG Heuer Aquaracer 300M Calibre 5

Die technischen Daten sind gleich geblieben: Edelstahlgehäuse mit Keramiklünette, blaues oder schwarzes Zifferblatt, Wasserdichtheit bis 300 Meter, Eta-Automatikkaliber 2824 und Stahlband mit Sicherheitsfaltschließe sowie Tauchverlängerung. Den massiven Stahlboden ziert die Gravur eines historischen Taucherhelms. Die neue, große Aquaracer kostet 2.300 Euro. ak

Im Video: Wie ein Chronograph von TAG Heuer funktioniert

Eduard Heuer erfand den Schwingtrieb – eine der wichtigsten Komponenten von Chronographenwerken, die auch heute noch zum Einsatz kommt. 1887 ließ er sich diese technische Neuerung patentieren. Der Schwingtrieb ist verantwortlich für die Start- und Stoppfunktion im mechanischen Uhrwerk. Uhrenexperte Jeff Kingston besuchte die TAG-Heuer-Manufaktur in Chevenez und zeigt im englischsprachigen Video wie ein Chronograph von TAG Heuer funktioniert.

Schon eher die Verarbeitung. Der Autor dieser Zeilen hat sich bislang keine Smartwatch gekauft, da die meisten nicht sonderlich edel ausschauen und die gut verarbeitete Apple Watch a) eckig und b) zu klein ist. Also hieß es warten – bis dann die Connected kam, die bestens ins Konzept passte. Das Kautschukband ist sehr hochwertig, die Titanelemente sind es ebenfalls. Trotz 46 mm Gehäuse und 12,8 mm Dicke wiegt die Connected lediglich 52 Gramm (82 Gramm mit Armband). Daher stört sie auch nie durch zu hohes Gewicht. Auch die Krone macht einen sehr noblen Eindruck. Leider gilt dies nicht für die Kunststoff-Unterseite, in die auch die Lade-Pins fürs Dongle integriert sind. Fazit der Verarbeitung ist trotzdem: Es gibt derzeit kaum eine noblere und schönere Smartwatch, sucht man ein ausgewachsenes Exemplar mit einer gewissen Wirkung. Und: Nach zwei Jahren und einer Zusatzzahlung von weiteren 1.350 EUR kann man die TAG Heuer Connected in eine echte, mechanische Carrera-Uhr umtauschen. Diese soll, so TAG Heuer, aussehen wie die Connected, für jeden Käufer der Smartwatch ist eine mechanische Uhr vorgesehen. Zudem ist die Smartwatch immerhin IP76 zertifiziert. Das heißt: 30 Minuten unter Wasser bei einer maximalen Tiefe von 1 Meter hält sie aus. Man muss, sucht man eine Smartwatch zum Schwimmen, allerdings nicht einmal 200 EUR ausgeben, um etwas passendes mit Wasserdichtigkeit bis zu 50 Metern – also deutlich mehr – zu finden: Die Pebble Steel kommt auf 190 EUR und hat zudem einen extrem starken Akku. Konkurrent für die Connected? Niemals, denn so billig wie der Kaufpreis sind auch die anderen Features: E-Ink-Display spart zwar Strom, ist aber sonst nicht der „Brüller“, siehe die schlechte Auflösung. Mini-Speicherplatz für nur wenige Apps zeigt auch: Sicherlich nett für 190 EUR, aber keine Oberklasse.

Wenn Sie mehr über die Herstellung der feinsten Uhren erfahren möchten, dann folgen Sie unserem YouTube-Kanal IBG Worldwide.
IBG Worldwide ist eine Video-Plattform, die die Herstellung und Funktionsweise anspruchsvoller mechanischer Tag Heuer Uhren Händler Replik uhr Uhren Händler Replik Uhren mit beeindruckenden Impressionen aus den Manufakturen demonstriert.