Longines: The Longines Equestrian Collection Replik zum besten Preis

Die neuen Modelle in der Equestrian-Kollektion sieht man bei Longines als Zeichen für die Verbundenheit mit dem Reitsport: Ihre rechteckige Gehäuseform ist inspiriert durch eine Schnalle vom Turnierzaum der Freiberger, der einzigen Schweizer Pferderasse.

Longines: The Longines Equestrian Collection
Longines: The Longines Equestrian Collection mit Perlmuttzifferblatt mit Diamantindices

Die neuen Edelstahlmodelle haben einen Durchmesser von 24,7 mal 36 Millimetern und sind mit dem Quarzwerk Eta 980.163 ausgestattet. Eine Variante schmückt ihr Perlmuttzifferblatt mit Diamantindexen und kostet damit 1.500 Euro, während die zweite ein silberfarbenes Zifferblatt mit sogenanntem “Flinqué”-Dekor und blauen römischen Ziffern hat. Ihr Preis liegt bei 1.200 Euro.

Longines: The Longines Equestrian Collection
Longines: The Longines Equestrian Collection mit silberfarbenem “Flinqué”-Dekor

Die geflügelte Sanduhr, noch heute auf jedem Longines-Zifferblatt zu sehen, ist bereits seit 1867 Logo des Unternehmens und somit das älteste Markenzeichen der Welt. Zwischen 1885 und 1929 erhält Longines insgesamt zehn Mal den ersten Preis bei Weltausstellungen. Mit dem Aufkommen der Quarzuhren gerät das Unternehmen Anfang der 1980er-Jahre in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Seit diesem Zeitpunkt ist es Teil der heutigen Swatch Group. Longines zählt heute zu den populären schweizerischen Uhrenherstellern, die Produkte sind in über 140 Ländern der Welt erhältlich.Die wichtigsten Modelle von Longines.Die Taucheruhren der Linie HydroConquest sind als Dreizeigeruhren und Chronographen erhältlich. Für den Antrieb setzt Longines sowohl mechanische als auch Quarzwerke ein, die Gehäuse mit dem markanten Kronschutz und der einseitig drehbaren Lünette bestehen aus Edelstahl.Auch die Modelle der Conquest-Kollektion sind Sportuhren, jedoch weniger auf den Tauch- und Wassersport zugeschnitten als die HydroConquest-Modelle: Ihre Edelstahlgehäuse sind etwas eleganter gestaltet, die Lünetten nicht auf die Messung der Tauchzeit ausgelegt.