Wer Macht Das Beste? Seiko, TAG Heuer und Wempe Glashütte im Chronographen-Vergleich Replica Uhren Young Professional

Seiko Ananta, TAG Heuer Formula 1 und Wempe Glashütte Zeitmeister Sport heißen die drei Chronographen, die sich gerade im Vergleichstest der UHREN-MAGAZIN-Redaktion befinden. Mit Preisen zwischen 2.700 und knapp 3.000 Euro liegen sie nach heutigen Gesichtspunkten im sogenannten Einstiegsbereich mechanischer Zeitmesser mit Stoppfunktion.

Chronographen im Test: Seiko, TAG Heuer und Wempe Glashütte.
Chronographen im Test: Seiko, TAG Heuer und Wempe Glashütte.

Warum war es für die Ingenieure von TAG Heuer nicht möglich, schlicht einen Micro USB-Port an die Uhr zu bauen? Anscheinend hat es sich noch nicht bis in die Schweiz herumgesprochen, dass man kein unpraktisches und zusätzliche Kosten verursachendes Dongle (wenn man z.B, ein Dongle zu Hause und eines unterwegs nutzen möchte) braucht, um die Uhr zu laden. Einige andere Smartwatch-Anbieter (z.B. Huawei) machen es aber auch nicht besser und liefern ebenfalls ein Dongle mit. Sehr gut hingegen ist, dass der 410 mAh-Akku bereits nach einer Stunde von wenigen Prozent bis auf 100 Prozent aufgeladen ist. Weniger gut ist, dass der Akku, obwohl für eine Smartwatch nicht zu klein dimensioniert, nur rund 16,5 Stunden durchhält – und zwar bei normalem Nutzungsverhalten, das heißt: Die Option „Display immer an“ ist im Menü deaktiviert, die Connected ist demnach schwarz normalerweise. Erst, wenn man das Handgelenk langsam zu sich bewegt, wird sie aktiv (auch diese Funktion kann man im Menü einstellen). Die Helligkeit hatten wir ebenfalls nur auf unterster Stufe (Stufe 1, was aber meist auch reicht). Wenn man die Connected nur sehr wenig benutzt, dann sind auch mehr als 20 Stunden Akkulaufzeit drin. Trotzdem: Der Akku und seine Laufzeit ist definitiv kein Ruhmesblatt für unseren Schweizer Smartwatch-Freund.

Der Japaner bietet dafür ein Manufakturkaliber, der Deutsche ein Chronometer-Zertifikat aus Glashütte und der Schweizer hohe Wasserdichtheit. Chronographen gelten mit als die beliebtesten Zeitmesser überhaupt. Vielleicht weniger, weil man ihre Stoppfunktion tagtäglich zur Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn oder zum allmorgendlichen Eierkochen verwendet, sondern vielmehr, weil sie am Handgelenk einen starken maskulinen Eindruck schinden. Und darauf legt „Mann“ vielleicht Wert.

Kantig bis charmant: Die Chronographen im UHREN-MAGAZIN-Test
Kantig bis charmant: Die Chronographen im UHREN-MAGAZIN-Test

Der eine mag‘s kantig, der andere eher charmant. In unserem Test ist für jeden etwas dabei. Wir überprüfen Ablesbarkeit, Gangverhalten, Tragekomfort und natürlich den Gebrauch der Stoppfunktion. Und die Ergebnisse gibt’s im UHREN-MAGAZIN 03.2015 – ab 24. April 2015 im Handel. MaRi

Gewünschte Funktionalität bei Chronographen - die Nachtablesbarkeit.
Gewünschte Funktionalität bei Chronographen – die Nachtablesbarkeit.