Wer Verkauft Das Beste A. Lange & Söhne und Glashütte Original Replikat Käuferhandbuch


Die UHREN-MAGAZIN-Leser beim Gruppenbild vor dem Hauptgebäude von A. Lange & Söhne.
Die UHREN-MAGAZIN-Leser beim Gruppenbild vor dem Hauptgebäude von A. Lange & Söhne.

Die UHREN-MAGAZIN-Leserreise Glashütte 2014 fand gestern ihre Fortsetzung und Abschluss. Nach dem traditionellen Abendessen am Montagabend im Taschenberpalais unter reger personeller Beteiligung alles besuchter Glashütter Firmen ging es erneut mit VIP-Shuttles in das erzgebirgische Müglitztal. Nach einer knappen Stunde begrüßt uns der Präsident von A. Lange & Söhne. Hier werden die beiden Gruppen durch die Entgratung, Finissage, Spiralfertigung, Montage, Feinreglage bis hin zum Komplikationenbau geführt. Ausführlich gibt es Gelegenheit, sich mit den Uhrmachern zu unterhalten, welche direkt an ihrem Arbeitsplatz mit erkennbarem Stolz von ihrer Tätigkeit berichten. Anschließend gibt es in dem großen Showroom die ausgiebig genutzte Gelegenheit, nahezu die gesamte lieferbare Kollektion, mit Ausnahme der Grand Complication zu bewundern und in die behandschuhte Rechte zu nehmen. Nach zwei intensiven Tagen gilt es, sich nun voneinander zu verabschieden. Aber aus Erfahrung wissen wir, dass wir viele Leser bald wieder sehen. Entweder bei der Leserreise in die Schweiz vom 22. bis 24. Juni nächstes Jahr, oder wenn wir vom 21. bis 22. September 2015 wieder in Glashütte zu Besuch sind.  tw

Luxusuhren sind die Domäne der Schweiz. Eigentlich. Denn ein unbeugsames sächsisches Städtchen hört nicht auf, das Luxussegment erfolgreich auch für sich zu erobern. In Glashütte gibt es wie in Gallien große Helden und Häuptlinge, listige kleine Krieger und charakterstarke Altersweisen. Ihre Wild-Ost Abenteuer begannen vor 25 Jahren, als die Mauer fiel.Der Nürnberger Günter Blümlein war einer der Ersten, die zur Wiederauferstehung Glashüttes beitrugen. Im Dezember 1990 gründet er die Lange Uhren GmbH zusammen mit Walter Lange, dem letzten Nachfahren und Ur-Enkel von Ferdinand Adolph Lange, der 1845 die erste Uhrenfirma in Glashütte eröffnete und einen Produktionsstandort mit Weltruf schuf. Zwei Lange-Uhrmacher der ersten Stunde erinnern sich an die bewegten 90er Jahre: An ein solch machtvolles Comeback des Uhren-Standort Glashütte hatte kaum jemand geglaubt.Das Erbe von Ferdinand Adolph Lange führt der 90jährige Walter Lange bis heute fort. Zeitgleich leitet Blümlein die Manufakturen Jaeger-LeCoultre sowie IWC und fügt die drei Marken mit A. Lange & Söhne unter dem Dach ‚Les Manufactures Horlogères‘ zusammen. Im Jahr 1991 wird die Gruppe an Mannesmann verkauft und 2000 an den Richemont Konzern.Ebenso präsent ist noch der Spirit von Blümlein, der 2001 verstarb. Unter Insidern gilt er bis heute als einer der bedeutendsten Wegbereiter für den internationalen Boom mechanischer Uhren. Vor allem für das Comeback des Uhren-Standorts Glashütte.

Der CEO von A. Lange & Söhne, Wilhelm Schmid (rechts), beim traditionellen Abendessen mit Gästen aus Glashütte.
Der CEO von A. Lange & Söhne, Wilhelm Schmid (rechts), beim traditionellen Abendessen mit den UHREN-MAGAZIN-Lesern und Gästen aus Glashütte.
Das Abendessen wurde von ausgesuchten Moet-Champagnern begleitet, welche Torsten Burkhardt von Moet Hennessy spannend präsentierte
Das Abendessen wurde von ausgesuchten Moet-Champagneren begleitet, welche Torsten Burkhardt von Moet Hennessy höchst unterhaltsam präsentierte.
Yann Gamard, Präsident von Glashütte Original, begrüßt die Gäste persönlich in der Manufaktur.
Yann Gamard, Präsident von Glashütte Original, begrüßt die Gäste der Leserreise 2014 persönlich in der Manufaktur.
Durch den integrierten Lehrpfad wird die Manufaktur mit ihrem imposanten Atrium erlebbar.
Durch den integrierten Lehrpfad wird die Manufaktur von Glashütte Original mit ihrem imposanten Atrium erlebbar.
Die uhrmacherische Aufgabe bei den Fingerübungen war recht anspruchsvoll, wurde aber gemeistert.
Die uhrmacherische Aufgabe bei den Fingerübungen war recht anspruchsvoll, wurde aber gemeistert.
Das "G" aus dem Logo von Glashütte Original aus Draht zu biegen, erwies sich als schwierige Aufgabe.
Das “G” aus dem Logo von Glashütte Original aus Draht zu biegen, erwies sich als schwierige Aufgabe.
Bei der Registrierung stand die von den UHREN-MAGAZIN-Lesern verliehen Goldene Unruh 2014 zur Begrüßung parat.
Bei der Registrierung bei A. Lange & Söhne stand die von den UHREN-MAGAZIN-Lesern verliehene Goldene Unruh 2014 zur Begrüßung parat.

Endlich am Ziel. Jetzt dürfen die Pretiosen aus der Kollektion von A. Lange & Söhne endlich in die Hand und in Augenschein genommen werden.
Endlich am Ziel. Jetzt dürfen die Pretiosen aus der Kollektion von A. Lange & Söhne endlich in die Hand und in Augenschein genommen werden.